cinefile schenken? Bestellen Sie unsere Gutscheine für CHF 25/50 oder für ein Jahresabo hier! 

Il traditore

Marco Bellocchio, Brasilien, Italien, Frankreich, Deutschland, 2019o

s
vzurück

In den 1980er Jahren kommt es zu blutigen Machtkämpfen innerhalb der Mafia. Nachdem Tommaso Buscetta, ein etabliertes Mitglied, verhaftet wird, bricht er vor Gericht sein Schweigegelübde. Seine Enthüllungen über die Arbeitsweise der Mafia sorgen für ein Erdbeben. – Basierend auf wahren Begebenheiten.

Marco Bellocchio erzählt in seinem letztjährigen Cannes-Beitrag die Geschichte des Cosa Nostra-"Soldaten" Tommaso Buscetta, einem Kronzeugen in den italienischen Mafiaprozessen der Achtziger- und Neunzigerjahre. Wie so oft entfaltet Bellocchio entlang der Jahre und in Rückblenden die komplizierte, berührende Beziehung eines Mannes zu seiner Mafiafamilie, der er nur die Treue halten kann, indem er sie verrät.

Philipp Stadelmaier

Seit seinem furiosen Debüt I pugni in tasca (1965) hat der Italiener Marco Bellochio um die vierzig Filme gedreht, darunter einige Meisterstücke des politischen Kinos. Mit achtzig legt er nun einen der besten Mafiafilme überhaupt vor: die Lebensgeschichte des reuigen Mafioso Tommaso Buscetta, der als erster im grossen Stil auspackte und zur Inhaftierung von 336 Handlangern und Bossen beitrug. Bellochio zeichnet Buscettas Ambivalenz ebenso schillernd wie die Theatralik der Mafiaprozesse: Tragödie und Komödie in einem, realistisches, episches Kino und grosse Oper zugleich.

Andreas Furler

Regisseur Marco Bellocchio (I pugni in tasca, Il diavolo in corpo) stellt die Verbrecher in all ihrer Brutalität und Lächerlichkeit bloss; im Gerichtssaal führen sie sich auf wie Kindergärtner. Pierfrancesco Favino füllt die Hauptrolle mit einer beeindruckenden körperlichen Wucht aus.

Gregor Schenker

Le Traître, bien plus qu’un énième film de mafia, vaut pour son étude cinglante de la circulation et de la concentration des regards ainsi que de la confrontation des paroles qu’il met en œuvre avec une rare précision, dans un contexte contemporain où le dire vrai, tout autant que le fait de regarder en face, semblent avoir perdu toute valeur.

Paola Raiman

Tout l'enjeu de sa mise en scène est de trouver dans les séquences de prétoire un lyrisme tragique et burlesque, quelque part entre opera seria et commedia dell'arte. C'est incisif et saignant sans que se profile l'ombre d'une empathie.

Xavier Leherpeur

Une fois n’est pas coutume, Bellocchio arpente un territoire balisé, épuisé même, par le cinéma : le film de mafia. Mais il l’investit avec un souci du réalisme, une attention aux faits et à la psyché humaine et un sens psychanalytique de l’ellipse qui inscrivent sa fresque parmi les œuvres indispensables sur le sujet.

Nicolas Schaller

Galerieo

24.05.2019
© Alle Rechte vorbehalten critic.de. Zur Verfügung gestellt von critic.de Archiv
The Playlist, 23.05.2019
© Alle Rechte vorbehalten The Playlist. Zur Verfügung gestellt von The Playlist Archiv
The Hollywood Reporter, 22.05.2019
© Alle Rechte vorbehalten The Hollywood Reporter. Zur Verfügung gestellt von The Hollywood Reporter Archiv
The New York Times, 11.06.2019
© Alle Rechte vorbehalten The New York Times. Zur Verfügung gestellt von The New York Times Archiv
Bande à Part, 01.11.2019
© Alle Rechte vorbehalten Bande à Part. Zur Verfügung gestellt von Bande à Part Archiv
La Croix, 30.10.2019
© Alle Rechte vorbehalten La Croix. Zur Verfügung gestellt von La Croix Archiv
Q&A with cast and crew
/ TIFF
en / 05.09.2019 / 24‘04‘‘

Dokumentation: La Cosa Nostra – Macht und Einfluss der italienischen Mafia
/ Phoenix
de / 22.08.2015 / 44‘39‘‘

Documentary: A Very Sicilian Justice – Taking on the Mafia
/ Al Jazeera
en / 11.07.2016 / 50‘04‘‘

Feature: Meet the Sicilians breaking the Mafia’s code of silence
/ Journeyman Pictures
en / 21.07.2016 / 23‘22‘‘

Filmdateno

Synchrontitel
Le traître FR
The Traitor EN
Genre
Drama, Historisch, Krimi/Thriller
Länge
135 Min.
Originalsprachen
Englisch, Italienisch, Portugiesisch
Wichtige Auszeichnungen
Davide di Donatello 2020: Bester Film, Beste Regie, Bester Hauptdarsteller (Pierfrancesco Favino)
Bewertungen
cccccccccc
ØIhre Bewertung7.2/10
IMDB-User:
7.1 (8568)
Cinefile-User:
7.6 (10)
KritikerInnen:
7.7 (3) q

Cast & Crewo

Pierfrancesco Favino Tommaso Buscetta
Luigi Lo CascioTotuccio Contorno
Fausto Russo Alesi Giovanni Falcone
MEHR>

Bonuso

iGefilmt
Q&A with cast and crew
TIFF, en , 24‘04‘‘
s
Dokumentation: La Cosa Nostra – Macht und Einfluss der italienischen Mafia
Phoenix, de , 44‘39‘‘
s
Documentary: A Very Sicilian Justice – Taking on the Mafia
Al Jazeera, en , 50‘04‘‘
s
Feature: Meet the Sicilians breaking the Mafia’s code of silence
Journeyman Pictures, en , 23‘22‘‘
s
gGeschrieben
Besprechung critic.de
Philipp Schwarz
s
Besprechung The Playlist
Bradley Warren
s
Besprechung The Hollywood Reporter
Deborah Young
s
Feature: The family of Tommaso Buscetta
The New York Times / Charles V. Bagli
s
Besprechung Bande à Part
Michel Cieutat
s
Interview Marco Bellocchio
La Croix / Céline Rouden
s
Wir verwenden Cookies, um Ihnen einen individuell angepassten Service zu bieten (Detailangaben hierzu in unserer Datenschutzerklärung.) Mit dem Weitersurfen auf cinefile.ch stimmen Sie unserer Cookie-Nutzung zu.